NEUE H1 1877 PLATIN

H2 HAMBURG BOTSCHAFTER Kollektion

H2 HAFENMEISTER

H1 INSELCHRONOMETER

H1 CHRONOMETER

H2

H1 ADMIRAL

H2 Sportuhren

NEUE H2 SPORT Bronze

Neu:
H2 SPORT ATLANTIS

NAVY-Edition:
H2 SPORT KOMMODORE
Bronze

Modelle > HENTSCHEL Uhren FAQ

HENTSCHEL Uhren FAQ

Wie häufig muss/sollte ich meine HENTSCHEL Uhr aufziehen?

Eine Handaufzuguhr wird einmal am Tag über die Krone aufgezogen, dabei spannen Sie die Zugfeder und versorgen das Uhrwerk Ihrer HENTSCHEL Uhr mit der notwendigen Energie. Da Sie eine HENTSCHEL Uhr nicht überdrehen können brauchen Sie nicht zu befürchten die Zugfeder zu stark aufzuziehen oder etwas kaputt zu machen. Bitte ziehen Sie Ihre Uhr unbedingt immer bis zum spürbaren Anschlag auf um die volle Gangreserve von ca. 35 Stunden, sowie die bestens Gangergebnisse zu haben. Am besten sogar mehrmals an Tag. So mache ich es zumindest mit meiner Uhr. Das ist zwar nicht notwendig, verbessert aber die Ganggenauigkeit. Ziehen Sie Ihre Uhr auf, indem Sie die Krone im Uhrzeigersinn zwischen Daumen und Zeigefinger drehen, bis Sie zu einem deutlichen Anschlag kommen. Ist Ihre Uhr voll aufgezogen, hat sie eine Gangdauer von etwa 35 - 37 Stunden. Ohne erneutes Aufziehen läuft Ihre HENTSCHEL Uhr also deutlich länger als einen ganzen Tag. Zu Beginn der Eintragphase kann es sein, dass sich das Aufziehen etwas schwer anfühlt. Das wird mit jedem Aufziehen immer leichter werden. Der Grund ist der Einschleifprozess der Kronen-Gummidichtung.

Die Gangenauigkeit meiner HENTSCHEL Uhr

Die Ganggenauigkeit einer mechanischen Uhr kann je nach Uhrwerk und Tragegewohnheiten variieren. Grundsätzlich ist die Ganggenauigkeit von vielen Faktoren abhängig, z.B. spielt die Temperatur eine Rolle oder wann die Uhr aufgezogen wird, selbst wie sie in der Nacht abgelegt wird hat einen Einfluss auf den Gang einer mechanischen Armbanduhr.

Der HENTSCHEL HAMBURG Langzeitlagentest (LLT)

Auch die Gravitation hat einen Einfluss auf die Ganggenauigkeit einer mechanischen Armbanduhr. Sie beeinflusst den Gang Ihrer Uhr in jeder Lage unterschiedlich (Abweichung im Sekundenbereich pro Tag). Wir regulieren daher jede HENTSCHEL Uhr im eingeschalten Zustand (als komplette Uhr und nicht nur das Uhrwerk) in sechs Lagen ein. Mit „Lagen“ ist die jeweilige Position der Uhr im Raum gemeint, also z.B. „Zifferblatt oben“ oder „Krone unten“. Jede Lage wird dabei über eine ganze Woche überprüft und entsprechend nachreguliert.

HENTSCHEL Uhren werden in folgenden Toleranzgrenzen einreguliert

Handaufzugswerke Kaliber HUW 1130 S; HUW 1130 Premium; WERK 1:
– 4 bis +6 Sekunden in 24 Stunden (mittlerer täglicher Gang)

Handaufzugswerke Kaliber UNITAS 6325; UNITAS 6565, ETA 900; AS 1130:
– 10 bis +10 Sekunden in 24 Stunden (mittlerer täglicher Gang)

Automatikwerke:
– 10 bis +10 Sekunden in 24 Stunden (mittlerer täglicher Gang)

Sollten Sie bei Ihrer HENTSCHEL Uhr über einen längeren Zeitraum eine Abweichung von diesen Toleranzen bemerken, kontaktieren Sie bitte unseren Service.

Individuelles Nachregulieren

Unser Langzeitlagentest im Atelier berücksichtigt jede Lage exakt gleich lang. Allerdings bewegt sich jeder Mensch im Alltag nicht so gleichförmig, sondern er hat sein persönliches Bewegungsprofil, was wiederum die Ganggenauigkeit seiner HENTSCHEL Uhr beeinflusst. Für beste Gangergebnisse gehört daher zu einer HENTSCHEL Uhr unser Regulierservice auf die persönlichen Tragegewohnheiten des Besitzers.

So teste ich die Ganggenauigkeit meiner HENTSCHEL Uhr

Unsere Empfehlung für Ihren persönlichen Ganggenauigkeits-Test Ihrer HENTSCHEL Uhr ist ein Prüfintervall von einer Woche (7 Tage). z.b. ziehen Sie Ihre Uhr am Sonntag um 20:00 Uhr auf und stellen sie nach einer exakten Funkuhr ein. Dann tragen Sie Ihre HENTSCHEL Uhr ganz normal bis zum kommenden Sonntag 20:00 Uhr und vergleichen dann die Uhrzeit wieder mit der identischen Funkuhr. Die Zeitabweichung notieren Sie bitte und wiederholen idealerweise diesen Test noch 1-2-mal für ein repräsentatives Ergebnis. Mit diesem von Ihnen ermittelten Wert, wissen wir wie sich Ihre HENTSCHEL Uhr bei Ihnen am Handgelenk verhält und können sie ggf. entsprechend Ihrer Angaben bei uns in der Manufaktur nachregulieren.

Grundsätzlich läuft Ihre HENTSCHEL Uhr ganggenauer, wenn Sie sie mehrmals am Tag wieder komplett aufziehen. Das schadete dem Uhrwerk nicht und ein „Überdrehen“ der Uhr ist bei einer HENTSCHEL Uhr unmöglich. Eine Gangabweichung von 1-2 Minuten pro Woche ist ein sehr gutes Ergebnis für eine mechanische Handaufzuguhr.

Zeitwaagentest

Hier dazu einige technische Informationen für fachlich sehr Interessierte:

Neben dem Langzeitlagentest wird jede Uhr auch auf einer Zeitwaage in sechs Lagen einreguliert.

Da jedes Messgerät tendenziell unterschiedliche Messergebnisse liefert, orientieren wir uns beim Einregulieren jeder Uhr immer an derselben Zeitwaage. Wir verwenden eine Witschi Watch Expert, Typ 11.2710, die einmal pro Jahr durch den Hersteller exakt kalibriert wird. Diese Zeitwaage befindet sich in einem akustisch abgeschirmten Raum, der immer die identische Temperatur und Luftfeuchtigkeit hat. Außerdem halten wir diesen Prüfraum frei von anderen elektrischen Feldern, da diese immer Einfluss auf die Messergebnisse haben. Das Mikrofon steht auf einer stoßgedämpften Matte, damit nur die Signale des Uhrwerks aufgezeichnet werden. In jedem unserer Uhrwerke hat das Schwingsystem einen eigenen Hebungswinkel, der in die Zeitwaage eingegeben werden muss.

Die Prüfung durchläuft sechs Lagen: Zifferblatt oben, Zifferblatt unten, Krone oben, Krone unten, Krone rechts, Krone links. Dabei verbleibt die Uhr in jeder Lage zuerst einmal 5 Minuten, damit sich die Schwingung in der jeweiligen Lage für eine exakte Messung beruhigen kann. Je schwerer eine Unruh ist, umso länger dauert dieser Beruhigungsvorgang. Dann wird das Zeitwaagenbild der jeweiligen Lage fixiert. Wir halten dabei die Amplitude der Unruh und den Gang in der jeweiligen Lage fest. Da jede mechanische Uhr in unterschiedlichen Lagen auch unterschiedlich läuft, setzen sich schon seit Jahrhunderten die Uhrmacher mit dem sogenannten Isochronismus auseinander. Wir haben bei uns in der Manufaktur für jedes Kaliber unsere Toleranzen festgelegt, in denen wir die Uhren einregulieren. (Siehe Gangenauigkeit)

Sie können sich darauf verlassen, dass Ihre HENTSCHEL Uhr nur dann unsere Manufaktur verlassen durfte, wenn sie die 1.000 Stunden des HENTSCHEL HAMBURG Langzeitlagentest (LLT) bestanden hat und einwandfrei läuft.

Kann ich mit meiner HENTSCHEL Uhr schwimmen oder duschen gehen?

HENTSCHEL Uhren sind elegante Armbanduhren, die selten beim Schwimmen oder beim Sport getragen werden. Dennoch fertigen wir ausschließlich wasserdichte Uhren. Sie halten je nach Modell einem Druck von mindestens 3 bar (30 m) stand, was dem Kontakt mit Spritzwasser entspricht, über 5 bar (50 m), was dem Duschen entspricht, bis hin zu 10 bar (100 m), was dem Schwimmen entspricht. Grundsätzlich gilt: Die Wasserdichtigkeit ist eine Momentaufnahme und kann im Laufe der Zeit nachlassen, da z.B. Dichtungen altern. Daher sollte die Wasserdichtigkeit der Uhr einmal pro Jahr von uns oder Ihrem Juwelier Vorort überprüft werden.

Welchen Einfluss haben Magnetfelder auf den Gang meiner HENTSCHEL Uhr?

Stellen Sie plötzlich einen starken Vorgang bei Ihrer HENTSCHEL Uhr fest, liegt die Wahrscheinlichkeit nahe, dass Ihre Uhr mit einem starken Magnetfeld in Kontakt gekommen ist. Magnetismus ist allgegenwärtig. Er verbirgt sich in so alltäglichen Gegenständen wie Lautsprechern, Hand- und Handytaschenverschlüssen, Induktionskochfeldern oder Kühlschrankmagneten. Der Kontakt mit Magnetfeldern kann die Ganggenauigkeit einer mechanischen Uhr nachhaltig beeinträchtigen: Einzelne Teile des Uhrwerks können sich magnetisch aufladen und in ihrem Ablauf gestört werden. Es handelt sich um keinen großen technischen Schaden, es ist uns in der Manufaktur leicht möglich Ihre HENTSCHEL Uhr wieder zu entmagnetisieren. Das nimmt nur wenige Augenblicke in Anspruch. Ein dauerhafter Kontakt mit Magnetfeldern ist aber im Alltagsgebrauch zu vermeiden. Bitte beachten Sie, dass es sich bei einer Magnetisierung Ihrer HENTSCHEL Uhr nicht um einen Sachmangel handelt, sondern durch äußere Einflüsse entsteht.

Wie oft sollte meine HENTSCHEL Uhr einen Service erhalten?

Was kann ich dafür tun, dass meine HENTSCHEL Uhr stets optimal funktioniert?

Unsere feinen handgemachten Uhren sind nicht nur edel, sondern auch robust und alltagstauglich. Damit die feine und komplexe Mechanik zuverlässig und ein Leben lang funktionieren kann, benötigt sie hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit, um Präzision und Schönheit dauerhaft zu bewahren.

Nach drei bis fünf Jahren sollte eine Komplettrevision vorgenommen werden. Denn nach dieser Zeit kann sich das Öl in den Rubinlagern verbraucht oder verflüchtigt haben. Wo Metall auf Metall reibt, kommt es zu Abrieb und zu Verschleiß. Wir empfehlen auch, einmal jährlich die Wasserdichtigkeit der Uhr prüfen und gegebenenfalls wiederherstellen zu lassen – Dichtungsringe sind aus Gummi und altern. Mit einer regelmäßigen Revision tragen Sie maßgeblich zum Erhalt von Präzision, Wert und Schönheit Ihrer HENTSCHEL Uhr bei.

Die Revision meiner HENTSCHEL Uhr

Während einer Revision wird jede HENTSCHEL Uhr komplett in alle Einzelteile zerlegt und gereinigt. Sämtliche Teile werden unter die Lupe genommen und auf Verschleiß oder Beschädigung untersucht und ggf. ausgetauscht. Unsere Uhrmacher führen die folgenden Arbeiten aus: Komplette Demontage der Uhr und des Uhrwerks in alle Einzelteile, Reinigung aller Werkteile in einer speziellen wasserfreien Reinigungslösung, Austausch abgenutzter oder beschädigter Werkteile, Montage des Werkes, Kontrolle und gegebenenfalls Korrektur aller Funktionen, Austausch von Krone, Aufzugswelle und Dichtungen, Reinigung des Gehäuses,  bei Bedarf auch Tausch des Tubus, Wiederherstellen der Wasserdichtheit, Feinreglage im Langzeitlagentest (Testdauer ca. 6 Wochen), Endkontrolle durch zwei Uhrmacher.

Durch den umfassenden Arbeitsaufwand und der langen Testphase während des sechswöchigen Langzeitlagentest kalkulieren Sie bitte eine Reparaturzeit von ca. 12 Wochen ein.

Ein Werkstattaufenthalt von 12 Wochen für diese Arbeiten mag sehr lang klingen. Bitte bedenken Sie aber dabei, daß viele der großen Schweizer Marken für die Revision sechs Monate und mehr veranschlagen. Einen Gutschein für diese Arbeiten, die oft mit Euro 500,-- und mehr zu veranschlagen sind, bekommen Sie auch nur bei der HENTSCHEL HAMBURG UHRENMANUFAKTUR.

Ist eine Aufarbeitung des Gehäuses meiner HENTSCHEL Uhr möglich?

Eine HENTSCHEL Uhr ist eine Uhr für alle Lebenslagen. Da kommt es, selbstverständlich immer ungewollt, im Laufe der Zeit zu Schlägen, Stößen, oder Stürzen, die selbst bei unseren stabilen Uhrengehäusen optische Spuren hinterlassen und sogar die Wasserdichtheit der Uhr beeinträchtigen können. Um die Schäden am Gehäuse zu beheben oder Gebrauchsspuren wenigstens stark zu mindern, bieten wir Ihnen auf Wunsch eine umfassende Gehäuseaufarbeitung Ihrer HENTSCHEL Uhr an. Diese Leistung ist nicht in einer Generalüberholung enthalten und wird daher von uns in Rechnung gestellt. Es werden folgende Arbeiten ausgeführt: Reinigung des Gehäuses, Aufarbeitung durch Schleifen und Polieren in mehreren Schritten, Erneuerung der Sperrschichten, neue Dichtungen, neuer Kronentubus bei Bedarf, Richten der Bandhörner und Wiederherstellen der Wasserdichtigkeit.

Wie versende ich meine HENTSCHEL Uhr am besten?

Sollte Ihre Hentschel Uhr einmal zu uns in die Manufaktur müssen und Sie keine Gelegenheit haben, sie persönlich vorbeizubringen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

Die DHL versichert neuerdings auch Uhren im Versand per Wertpaket, allerdings nur bis zu einem Wert von Euro 500,--. Diesen Weg können wir also nur bedingt empfehlen.  Sicherer ist da unser HENTSCHEL Premium-Versandservice, bei dem die Uhr, meistens innerhalb von 24 Stunden, von Tür zu Tür geliefert wird. Dies kostet zwar Euro  49.- pro Tour, die Uhr ist aber in Höhe des Neuwerts versichert. Gern können Sie aber auch selbst einen Sicherheitskurier wie z.B. Iloxx, Intex oder Galle beauftragen, die auch für Privatpersonen arbeiten.

Verpacken Sie das gute Stück sicher, idealerweise in der HENTSCHEL Reiseschatulle. Bitte verwenden Sie nicht die Holzschatulle, da diese beim Versand beschädigt werden könnte. Sobald Ihre Uhr bei uns eingetroffen ist, melden wir uns bei Ihnen. Der Rückversand erfolgt ebenfalls in Abstimmung mit Ihnen, so daß Sie genau wissen, wann Ihre Uhr wieder bei Ihnen eintrifft.

Kundenstimmen

„Ich finde meinen H2 HAFENMEISTER einfach wunderschön. Das tolle Gehäuse, das klare Zifferblatt und die gebläuten Zeiger.“
Klaus J. Behrendt

„Ich besitze die vollständige Dokumentation über meine Hentschel-Uhr. In der steht, wie jeder einzelne Schritt praktiziert wird. Letzlich wird die Uhr so persönlich wie ein Maßschuh. Du ziehst sie an und weißt: Das ist deins. Das fasziniert mich.“
Harald Krassnitzer

„Hentschel Uhren sind einzigartig, genial im Design und von höchster Eleganz. Die Schönheit und Kunstfertigkeit dieser Uhren bereiten jedem Connoisseurs (Uhrenliebhaber) größte Freude. Ich besitze jedes Modell.“
Leon Botstein