H2 SPORT GREEN

H2 SPORT BLUE

H2 SPORT RED

H2 SPORT RED

H2 KLASSIK RED

HAFENMEISTER Mk. II
AUTOMATIK

H1 1877

H1 Meister-Edition
Automatik Medium

H2 SPORT ATLANTIS

H2 HAMBURG BOTSCHAFTER Kollektion

H2 INSELCHRONOMETER
SPORT

H2 SPORT NAUTIK

H2 HAFENMEISTER

H1 INSELCHRONOMETER

H2

H1 ADMIRAL

H2 SPORT

H2 SPORT Bronze

HAFENMEISTER Mk. II

H2 CHRONOMETER Automatik

H1 Meister-Edition
Ref.2021

Home > Kontakt

Kontakt, Anfahrt und Öffnungszeiten

HENTSCHEL HAMBURG Uhrenmanufaktur

HENTSCHEL HAMBURG Uhrenmanufaktur
Geschwister-Scholl-Straße 119
20251 Hamburg

Tel.: 040 – 480 78 13
Fax: 040 – 46 85 89 45

info@hentschel-hamburg.de

Öffnungszeiten Showroom Manufaktur

Wir sind persönlich für Sie da:

Dienstag bis Freitag von 14:00 bis 19:00 Uhr
Samstag derzeit nur nach Vereinbarung

Gerne sind wir nach Vereinbarung auch außerhalb der regulären Geschäftszeiten für Sie da.

Bürozeiten

Wir sind telefonisch für Sie erreichbar:

Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 19:00 Uhr

Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein, uns in der Manufaktur zu besuchen. Lernen Sie die Uhrenmodelle in unseren Ausstellungsräumen kennen und machen Sie sich bei einem Espresso ein Bild von Ihrem Favoriten. Idealerweise direkt am eigenen Handgelenk, in entspannter Manufakturatmosphäre.

Wenn Sie mit uns vorher einen Termin vereinbaren, führe ich Sie gern persönlich durch unsere Ausstellung. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch unter 040 – 480 78 13.

Herzliche Grüße
Ihr Andreas Hentschel

Anfahrt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kundenstimmen

„Ich finde meinen H2 HAFENMEISTER einfach wunderschön. Das tolle Gehäuse, das klare Zifferblatt und die gebläuten Zeiger.“
Klaus J. Behrendt

„Meine Nanga-Parbat-Uhr, von Andreas Hentschel handgefertigt, ist mir so kostbar wie der Alleingang durch die Diamirflanke 1978 – ein persönliches Highlight“
Reinhold Messner

„Ich bin aus beruflichen Gründen sehr viel unterwegs. Immer wenn ich dann auf meine Hentschel sehe ist das wie ein Stück Heimat.“
Max Herbrechter